Der Energieausweis

Ein Buch mit 7 Siegeln?

 

Damit der Immobilienverkauf reibungslos verläuft gibt es schon vor den eigentlichen Verkaufsaktivitäten und Verkaufsstrategien jede Menge, teilweise recht zeitraubende Formalitäten zu erledigen. Dazu gehört auch die Erstellung eines Energieausweises für Ihre Immobilie.

Mit Hilfe des Energieausweises soll man Rückschlüsse auf den Energieverbrauch bzw. auf die Energieeffizienz eines Gebäudes ziehen können. Auch soll der Energieausweis für den Käufer einer Immobilie einen Anreiz für die energetische Sanierung der Immobilie bieten. Der Energieausweis wird nicht nur von den Internetportalen als Pflichtangabe gefordert, sondern es ist seit 2014 verpflichtend den Energieausweis dem möglichen Käufer bei der Besichtigung unaufgefordert zu zeigen. In der Praxis sieht es so aus, dass der Energieausweis Bestandsteil unseres Exposés ist.

Bedarfsausweis oder Verbrauchsausweis

Vielleicht haben Sie gehört, dass es den Verbrauchsausweis und den Bedarfsausweis gibt. Somit stellt sich nun die Frage, welchen Energieausweis Sie für Ihre Immobilie benötigen und wie wird der Energieausweis erstellt?

Der Verbrauchsausweis

Für die Erstellung eines Verbrauchsausweis benötigen Sie ausschließlich die Jahresheizkostenabrechnung des Energieversorgers Ihrer Immobilie. Das hört sich jetzt recht einfach an. Das ist das Vorgehen bei diesem Energieausweis auch. Jedoch besitzt dieser Energieausweis wesentlich weniger Aussagekraft. Denn hier wird nur Ihr individueller Energiebedarf berücksichtigt. Insofern lässt dieser Energieausweis  keine Rückschlüsse auf die energetische Qualität Ihrer Immobilie zu.

Energieausweis

Der Bedarfsausweis

Beim Bedarfsausweis sind mehr Angaben nötig. Allerdings ist er auch wesentlich aussagekräftiger. Denn hier wird der theoretische Energiebedarf der Immobilie ermittelt. Dabei werden unter anderem folgende Dinge abgefragt: Was für eine Dämmung hat die Außenwand, wurden Energiesparfenster eingebaut, was für eine Heizung ist vorhanden und viele weitere Dinge werden hier genau unter die Lupe genommen. Während einer Gebäudebegehung werden Checklisten ausfüllen und anhand von Planungsunterlagen Berechnungen vorgenommen. Die so ermittelten Daten haben nichts mit dem individuellen Heizverhalten zu tun und bieten deshalb einen objektiven Vergleich mit anderen Gebäuden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass durch die Erstellung des Bedarfsausweises auch mögliche energetische Schwachstellen des Gebäudes aufgedeckt und so Möglichkeiten zur Energie- und Kosteneinsparung aufgezeigt werden. Damit sind Sie bestens über den Energiestandard Ihres Gebäudes informiert.

Meine Erfahrungen

In den letzten fünf Jahren habe festgestellt, dass für den Immobilienkäufer die Nachhaltigkeit und Energieeffizienz einer Immobilie eine immer wichtigere Rolle spielen. Viel mehr noch als in den Jahren davor und mit einer steigenden Tendenz. Dies bestätigt auch eine Studie der Interhyp und Immobilienscout24.

Als Immobilienmakler kann ich anhand der Informationen des Energieausweises wesentlich gezielter auf die Fragen oder etwaigen Bedenken von Interessenten eingehen und den Verkaufsprozess so maßgeblich beschleunigen.

Übrigens: Liegt kein Energieausweis vor, drohen Bußgelder von bis zu

€ 15.000,00.

Für viele Eigentümer sind es genau diese Formalitäten, die viel Kraft und Energie kosten. Sollte Ihnen der Energieausweis für Ihre Immobilie nicht vorliegen, nehme ich die Erstellung des Energieausweises und die damit verbundenen Kosten für Sie in die Hand. Somit brauchen Sie sich um nichts zu kümmern. Darauf haben Sie mein Wort!

Verbrauchsausweis

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.energieausweis-online-erstellen.de zu laden.

Inhalt laden

Bedarfsausweis

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.energieausweis-online-erstellen.de zu laden.

Inhalt laden